Herbizid gegen Ungräser und Unkräuter in Winterweizen, Wintergerste, Triticale, Roggen und Dinkel

Wirkstoff:  Flufenacet  400g/l (32,41 Gew.%), Diflufenican 200g/l (16,21 Gew. %)

Formulierung: Suspensionskonzentrat, SC

Anwendung:

Im Wintergetreide wirkt ARNOLD sicher gegen keimende als auch schon aufgelaufene Unkräuter. Optimal ist ein Einsatz ab dem Keimblattstadium der zu bekämpfenden Ungräser und Unkräuter unabhängig vom Entwicklungsstand des Getreides. Auf grobscholligen und sorptionsstarken Böden ist eine ausreichende Wirkung nicht immer gegeben. Ungünstige Witterungsbedingungen können zum Ausbleichen einiger Blätter der Kultur führen, was aber keine negativen Auswirkungen hervorruft. Klettenlabkraut im Bestand wird im Keimblatt- bis zum Ein-Quirl-Stadium behandelt. Ackerfuchsschwanz sollte im Keimstadium behandelt werden.

Schäden an der Kultur möglich. Keine Anwendung in Beständen, die zur Saatguterzeugung dienen.

Nicht mehr als 1 Anwendung / Kultur / Vegetationsperiode.

 

Schadorganismus/Zweckbestimmung Kultur/Objekt
Einjährige ein- und zweikeimblättrige Unkräuter

Wintergerste HORVW,

Winterweichweizen TRZAW