Herbizid zur Bekämpfung von Schadgräsern und Quecke im Feld- und Obstbau

Wirkstoff: Fluazifop-P-butyl   125 g/l (13,2 gew.%)

Formulierung: Emulsionskonzentrat, EC

Anwendung:

FREQUENT wird erst dann angewendet, wenn Ausfallgetreide oder Ungräser aufgelaufen und von der Kulturpflanze nicht abgedeckt sind. Bei einem späteren Anwendungstermin soll zugewartet werden, bis die Schadgräser die Kulturpflanze überwachsen, damit diese dann beim Behandeln gut getroffen und genügend Wirkstoff aufnehmen können. Warm-feuchtes Wetter begünstigt und beschleunigt die Wirkung. In Trockenperioden bei offensichtlich welkenden Ungräsern sollte Behandlung erst nach einem Niederschlag vorgenommen werden.

Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Jahr.

Schadorganismus/Zweckbestimmung Kultur/Objekt
Einkeimblättrige Unkräuter TTTMM Winterraps BRSNW
Einkeimblättrige Unkräuter TTTMM Futtererbse PIBSA
Einkeimblättrige Unkräuter TTTMM Ackerbohne VICFX
Einkeimblättrige Unkräuter TTTMM Kernobst 3PMFC, Steinobst 3STFC,
Schalenobst 3NUTC
Quecke (Agropyron repens) AGRRE Kernobst 3PMFC, Steinobst 3STFC,
Schalenobst 3NUTC