Pflanzenwachstumsregulator zur Stängel bzw. Halmfestigung von Winterweizen, Winter- und Sommergerste

Amtl. Pfl. Reg. Nr. 3795
Wirkstoff: Trinexapac-ethyl 250g/l (26,62%)
Formulierung: Emulsionskonzentrat (EC)

ANWENDUNG
Insgesamt nicht mehr als 1 Anwendung pro Kultur und Vegetationsperiode. Hinweise zur Aufwandmenge: Die einzelnen Sorten können standortabhängig verschieden reagieren; auf die regionalen Empfehlungen der Fachberatung wird verwiesen. NEXT kann während der Schoßphase des Getreides über einen längeren Anwendungszeitraum des Getreides im Spritzverfahren ausgebraucht werden. Die früheren Einsatztermine ab BBCH 30 – BBCH 34 verstärken die Halmwand und kürzen die unteren Halmabschnitte. Spätere Einsatztermine in Stadien 37 – 49 stabilisieren und kürzen die mittleren und oberen Halmabschnitte. Eine Splittinganwendung ist ebenfalls möglich. NEXT verringert das Lagerrisiko besonders in intensiv geführten Beständen. In weniger gut mit Wasser und Nährstoffen versorgten Beständen sollte die Aufwandmenge von NEXT gekürzt oder von einer Behandlung abgesehen werden. In jedem Fall sind günstige Witterungsbedingungen für eine optimale Wirkung von Vorteil.

Wirkungsweise
NEXT wird rasch über die grünen Pflanzenteile in die Pflanze aufgenommen und in das meristematisch aktive Gewebe transportiert. Dort setzt eine wachstumsregulierende Hemmung des Längenwachstums ein. Durch die Reduktion des Längenwachstums zwischen den Internodien wird die Pflanzenhöhe vermindert und gleichzeitig die Halmwand verstärkt, ebenso der Halmdurchmesser vergrößert. Der Einsatz von NEXYT führt zu einer Halmfestigung und sorgt somit für eine bessere Standfestigkeit des Getreides. Lager, hervorgerufen durch starke Niederschläge oder Sturm, können in den meisten Fällen allerdings nicht verhindert werden.

Wirkungsweise
NEXT wird rasch über die grünen Pflanzenteile in die Pflanze aufgenommen und in das meristematisch aktive Gewebe transportiert. Dort setzt eine wachstumsregulierende Hemmung des Längenwachstums ein. Durch die Reduktion des Längenwachstums zwischen den Internodien wird die Pflanzenhöhe vermindert und gleichzeitig die Halmwand verstärkt, ebenso der Halmdurchmesser vergrößert. Der Einsatz von NEXYT führt zu einer Halmfestigung und sorgt somit für eine bessere Standfestigkeit des Getreides. Lager, hervorgerufen durch starke Niederschläge oder Sturm, können in den meisten Fällen allerdings nicht verhindert werden.

ANWENDUNGSTECHNIK

Ansetzen der Spritzflüssigkeit
Tank bei eingeschaltetem Rührwerk zur Hälfte füllen, NEXT und eventuell weitere Mischpartner getrennt voneinander in das Spritzfass geben. Restliche Wassermenge auffüllen.

Spritzarbeit
Nur gründlich gereinigte Geräte verwenden, die keine Reste von Pflanzenschutzmitteln enthalten.

Vermeidung/Entsorgung von Restmengen

Nie mehr Spritzflüssigkeit ansetzen als notwendig. Behälter restlos entleeren, mit Wasser ausspülen, Spülwasser der Spritzflüssigkeit beigeben! Unvermeidlich anfallende Spritzflüssigkeitsreste im Verhältnis 1:10 verdünnen und auf der behandelten Kultur gemäß Gebrauchsanleitung ausbringen.

Reinigung der Spritze
Spritzgerät und -leitungen nach Gebrauch gründlich mit Wasser reinigen. Dazu ca. 20 % des Tankinhaltes mit Wasser auffüllen und dabei die Innenflächen des Tanks mit Wasserstrahl abspritzen. Rührwerk für ca. 2 Minuten einschalten. Anschließend Reinigungsflüssigkeit bei laufendem Rührwerk durch die Düsen auf der zuvor behandelten Kultur verspritzen. Die regelmäßige Reinigung der Pflanzenschutzspritze von außen, insbesondere des Brühebehälters, Pumpenaggregates und Gestänges, sollte Bestandteil des normalen betrieblichen Ablaufes sein und möglichst direkt auf dem Feld erfolgen.

Mischbarkeit
NEXT ist mit anderen Wachstumsreglern, Herbiziden, Fungiziden und Insektiziden sowie Düngemitteln mischbar. Die Anwendungshinweise der Mischpartner sind unbedingt zu beachten. Zu Mischungen mit AHL und N-haltigen Düngemitteln keine weiteren Mischpartner dazugeben. Keine Mischung mit Carfentrazon-haltigen Produkten. In Mischungen mit Triazol-Präperaten kann die Aufwandmenge von NEXT um etwa 20% reduziert werden.

Indikation: 1

Schadorganismus/Zweckbestimmung Kultur/Objekt Aufwandmenge(n) Anwendungszeitpunkt(e)
Halmfestigung Winterweichweizen 0,5 l/ha Stadium 30 (Beginn des Schossens; Haupttrieb und Bestockungstriebe starkaufgerichtet, beginnen sich zu strecken. Ährenspitzen mind. 1 cm vom Bestockungsknoten entfernt) bis Stadium 4 (Grannenspitzen): Grannen werden über der Ligula des Fahnenblattes sichtbar)

Indikation: 2 und3

Schadorganismus/Zweckbestimmung Kultur/Objekt Aufwandmenge(n) Anwendungszeitpunkt(e)
Halmfestigung Wintergerste 0,8 l/ha Stadium 30 (Beginn des Schossens; Haupttrieb und Bestockungstriebe stark aufgerichtet, beginnen sich zu strecken. Ährenspitzen mind. 1 cm vom Bestockungsknoten entfernt) bis Stadium 4 (Grannenspitzen): Grannen werden über der Ligula des Fahnenblattes sichtbar)
Halmfestigung Sommergerste 0,6 l/ha

Einsatzgebiet: Ackerbau.
Anwendungsbereich: Freiland.
Wasseraufwandmenge: 200-400 l/ha.
Max. Anzahl der Anwendungen: 1
Zeitlicher Abstand in Tagen: –
Wartefrist in Tagen: –
Nachbaufrist in Tagen: –
Anwendungsarten: Spritzen.

Download Label und MSDS: